Autorenlesung der Werner Dürrson Stiftung

Bühne
magischebuecher
Datum: Sa, 17. Sep 2022 16:00

 

Alle Termine:


  • Sa, 17. Sep 2022 16:00

 

 

 

 

 

Tina Stroheker , stellt eine Kollektion von Kunst und Kurzprosa zusammen und Walle Sayer liest aus „Das Zusammenfalten der Zeit“ ab 16 Uhr.

Martin von Arndt liest um 20 Uhr aus „Wie wir töten wie wir sterben“, nähere Infos unter https://vonarndt.de/buecher/romane-erzaehlungen/#wiewirtoeten oder https://vonarndt.de/presse/ )

»Walle Sayer braucht für seine hochkomplexen Romane zehn bis zwanzig Zeilen. Mit einem Band von ihm erwirbt man ganze Bibliotheken, die ein langes Leben halten!« Michael Krüger Die Nacht ist mit einer Lichterkette angebunden ans Dunkel. Ein Schäferkarren markiert die Mitte seiner schneeverklärten Landschaft. Weisungsbefugt zeigt der Wipfel des gefällten Baumes in die Gegenrichtung einer Gegenrichtung. Und überall lehnt eine Verlorenheit als Radkappe am Straßenrand … Wenn der Lyriker Walle Sayer erzählt, sucht er den Punkt, den Augenblick, die Wendung, den Gedankensprung, mit dem oder durch den Prosaisches in Poesie übergeht. Ihn zu lesen: eine wahre Entdeckungsreise! Zwischen unserem »Gegenwartsgewusel« und dem »Damalsjetzt« erstrecken sich seine neue Miniaturen. Weißt du noch, klingt’s in seinem »Wehmoll« an: als du, so das Nichtstun meditierend, im Schneidersitz zusahst, wie sich auf den gegenüberliegenden Häuserdächern an den Fernsehantennen die Krähen sammelten, daraufhin in den Wohnzimmern darunter das Bild zu rauschen begann … Für weitere Informationen: Presse: Birgit Böllinger Tel.: 0821/4509-133 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Verlag: Tel.: 0711/615536-3, Fax: -46 www.kroener-verlag.de Walle Sayer Das Zusammenfalten der Zeit Ca. 160 Seiten, Halbleinen mit Lesebändchen Ca. € (D) 22,– · ISBN: 978-3-520-75503-2 · September 2022 Walle Sayer, 1960 in Bierlingen bei Tübingen geboren, lebt in Horb am Neckar und schreibt Gedichte und Prosa. Veröffentlichungen seit 1984. Seit 1994, seit dem legendären Erfolg von ›Kohlrabenweißes‹, erscheinen seine Bücher in enger verlegerischer Zusammenarbeit mit Hubert Klöpfer. Walle Sayer erhielt über die Jahre (außer lauter glänzenden Kritiken) namhafte Stipendien und Auszeichnungen, u. a. den Berthold-AuerbachPreis, den Thaddäus-Troll-Preis, den Basler und den Gerlinger Lyrikpreis, 2020/21 das Jahresstipendium des Deutschen Literaturfonds. Er ist Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller und im Deutschen PEN.

 

Powered by iCagenda

Suche

Programmkalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
4
5
6
7
8
9
11
12
13
14
26

Öffnungszeiten

Montag & Donnerstag:
10:00 Uhr - 01:00 Uhr

Dienstag & Mittwoch:
11:30 - 01.00 Uhr

Freitag & Samstag:
10:00 Uhr - 03:00 Uhr

Sonntag:
14:00 Uhr - 01:00 Uhr

kein Ruhetag

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.