Sie befinden sich hier: Programm
VICKY GENFAN & SALLY BARKER

Rice cakes and wine

zurück zur Übersicht

Freitag, 24.03.2017
20:30 Uhr

Über Vicki Genfan

Mit ihrer einzigartigen Fingerstyle-Technik auf der Akustikgitarre hat sich Vicki Genfan als eine der weltweit besten Gitarristinnen etabliert und spielte auf populären Festivals wie dem Internationalen Montreal Jazz Festival, dem Open Strings Guitar Festival, dem Soave Guitar Festival in Italien und hatte Hunderte von weiteren Auftritten in den USA und auf der ganzen Welt. Vicki Genfan bezeichnet ihre Musikrichtung als „Folk meets Funk“. Es ist eine Mischung aus Jazz, Funk, Pop und Weltmusik in einem zeitgenössischen Folk-Kontext. Dazu gebietet sie über eine ganze Anzahl ungewöhnlicher Gitarrenstimmungen, Harmonien und Rhythmen, die sie mit treibenden perkussiven Elementen verbindet. Kennzeichnend für ihre Spielweise sind „two handed tappings“, oft explosive „tapped“ und „slapped harmonics“ mit einem oder mehreren Fingern der rechten Hand und geslappte Basslinien. Die 57-Jährige war eine der bekannten Künstlerinnen auf "La Guitara", eine CD mit den weltbesten weiblichen Gitarristen aus allen Musikrichtungen. Sie war auch die erste Frau, die den Gitarren-Superstar-Wettbewerb des Guitar Player-Magazins gewann, nachdem sie 2008 gegen neun weitere Weltklasse-Spieler vor einer prominent besetzten Jury wie Steve Vai, Joe Satriani und Elliot Easton, angetreten ist. Vicki ist nicht nur eine glanzvolle Instrumentalistin, sondern auch eine preisgekrönte Sänger/Songwriterin mit außergewöhnlicher Bühnenpräsenz. Vicki bedient sich aus Folk, Jazz, Pop, Soul und Weltmusik, egal ob sie die Songs anderer Künstler interpretiert oder eigene Kompositionen präsentiert. Sie hat einen eigenen Stil, der die Grenzen des Singer/Songwriter-Genres neu definiert. Während sie zwischen den Kontinenten für ihre Auftritte und Workshops unterwegs ist, hat Vicki schon fünf Instructional-DVDs veröffentlicht, gibt Gitarrenunterricht weltweit, ist bei renommierten Musikschulen sehr gefragt und gibt zudem Privatunterricht. Derzeit arbeitet sie an einem Lehrvideo zu ihren Techniken sowie an einem Buch, das ihre Kompositionen beinhalten soll. Vicki hat zwei CDs bei Acoustic Music Records aus Deutschland und drei CDs in Eigenregie veröffentlicht.
Pressestimmen:
"Ich verstehe voll und ganz, warum das Publikum ihr zujubelt und so wild pfeift - das ist feurig, lebendige Musik!" - IndieMusic.com
"Vicki faszinierte das Publikum und die Jury nicht nur mit ihrer atemberaubenden Technik, sondern auch mit ihrer Musikalität und ihrem Charisma." - Michael Molenda, Chefredakteur Guitar Player Magazin
"Vicki hat ihren eigenen Stil erfunden und eine neue Art von Singer-Songwriter-Kultur geschaffen." - Frankfurter Allgemeine

Über Sally Barker

Das neue Album "Ghost Girl" von Sally Barker erscheint im Februar 2017, wenn sie zusammen mit Fairport Convention, die ihr 50-jähriges Bühnenjubiläum feiern, auf einer sechswöchigen Tournee ist. Sally trat als Support unter anderem von Bob Dylan, Robert Plant und Sir Tom Jones auf. Sie kam bei "The Voice UK" im Jahre 2014 bis ins Finale, und belegte dabei den 2. Platz. Als Mentor hatte sie keinen geringeren als Sir Tom Jones und rührte mit ihrer grandiosen Leistung ihn und die Zuschauer gleichermaßen zu Tränen. Als Gewinn hätte Sally ein Cover-Album für das Major-Label Universal aufnehmen können, doch sie stellte lieber das Album "Into the Well" der Poozies fertig und arbeitete weiter an den Songs für ihr Album "Ghost Girl". Auf vielen bekannten Musikfestivals ist die 57-Jährige zu Hause, hat sechs Singer/Songwriter Solo-Alben mit Einflüssen aus Folk, Jazz, Blues und Soul aufgenommen und ist für ihre Arbeit mit der Frauen-Folkband The Poozies bekannt. In der kürzlich wiedervereinigten und legendären Folk-Rock-Band Fotheringay bringt sie den Geist der verstorbenen Sandy Denny wieder auf die Bühne. Es sind vor allem die Life-Auftritte, bei denen Sally sich entfaltet und überzeugt. Sie hat die besondere Fähigkeit, ihre Stimme so zum Klingen zu bringen, dass man als Zuhörer das Gefühl hat, solche traumhafte Klänge zum ersten Mal zu hören.
Pressestimmen:
"Du hast mich von den Füßen gefegt "(Sir Tom Jones)
"Sally ändert die Atmosphäre in einem Raum, wenn sie singt". (BBC Radio 2 Chris Evans)